Galerie

10 Jahre Oldtimerhalle Herne

– das war Anlass genug, eine Jubiläumsveranstaltung am 29.05.2018 durchzuführen. Wir hatten uns wirklich auf dieses Ereignis gefreut und entsprechende Vorbereitungen getroffen:

Peter Seitz und Hilmar Born hatten eine Bilderpinnwand aufgebaut, die einen Rückblick der letzten 10 Jahre zeigte, Martin Metzler hatte einen in Herne ansässigen Bierbrauer bestellt, der lokales Bier vorstellte, Leander Bruch hatte auf seiner Gitarre 2 Lieder vorbereitet und Wolfgang Bruch einen passenden Jubiläumsvortrag. Dieser erschöpfte sich nicht nur mit dem Rückblick der letzten 10 Jahre, sondern er berichtete auch über das gesamte Fahrzeuggeschehen in Herne seitdem hier Fahrzeuge zu verzeichnen waren. Es schloss sich natürlich eine Ehrung der Gründungsmitglieder an, namentlich Martin Metzler jun., Martin Metzler sen., Patrick Graeffly, Barry Tennant und Rüdiger Achtruth. Sie alle und der Eigentümer der Halle, Heinrich Beestermöller, erhielten ein passendes Geschenk.

Es handelte sich hierbei um ein bislang nicht veröffentlichtes Bild des Herner Pinguin, versehen mit einem Autogramm des einzig noch lebenden Mitarbeiters der Firma MEV Hans Hansmann. Alle weiteren Hallenbesucher, insbesondere diejenigen, die zu unseren ständigen Besuchern gehören, erhielten ebenfalls ein passendes Jubiläumsgeschenk: Es handelte sich hierbei um eine bislang nicht verausgabte Figur des Jobst von Strünkede, diese konnte bei Auflösung eines Herner Geschäftes gefunden werden, und zwar in ausreichender Stückzahl.

Nach dem Ehrungen erfolgte ein geselliges Beisammensein, es gab leckere Canapés, die Erika Mentel und Lina Hansch vorbereitetet hatten, es gab Matjesbrötchen von Amelie Zobel und Wolfgang Pöting vorbereitet sowie Kartoffelwaffeln von Gerd Magens. Dies alles und die weiteren Getränke führten zu einem sehr geselligen Beisammensein. Es wurden viele Dinge erzählt, die in den vergangenen 10 Jahren sich ereignet hatten, man dachte an die schönen Ausfahrten, insbesondere ins Münsterland mit anschließendem Grillen auf Schloss Bladenhorst, der Filmabend, die Spielzeugausstellung und vor allem die jährlichen Nikolausfeiern. 70 Gäste die uns beehrt hatten, waren sich einig: So soll es weitergehen, was Wolfgang Bruch zum Abschluss seiner Rede auch versprach.

Einen besonderen Gag hatte sich der Donnerstagsstammtisch von der Castroper Straße ausgedacht: Er brachte eine Zweitacktzapfsäule von Aral mit sowie eine Straßenverkehrsschild, welches eine 10 zeigte, versehen mit allen Unterschriften der Stammtischmitglieder. Diese Gegenstände sollen einen Ehrenplatz in unserer Halle haben, wir haben uns wirklich sehr darüber gefreut. Auch bei den Dekorationen waren alle hilfreich und brachten Exponate mit, sei es alte Kotflügel, Strohballen, eine M&M Werbefigur, Luftballons mit einer 10, einer Musikbox aus den fünfziger Jahren usw.

Ich muss sagen: Die 10 Jahre, die wir jetzt die Halle betreiben, sind wie im Flug vergangen. Obwohl es manchmal Mühe macht und viele Dinge vorbereitet werden müssen, kann ich immer nur wieder sagen: es hat sich gelohnt. Einen solchen Treffpunkt in Herne haben wir sonst nicht. Wir wollen weitermachen, so lange es unsere Gesundheit erlaubt.

Es grüßt Sie alle das gesamte Hallenteam und lädt Sie zukünftig ein an unseren Geselligkeiten teilzunehmen.