Galerie

Besuch der Techno Classica 2018

Der obligatorische Besuch auf der Techno Classica 2019 wurde von uns am 10.04.2019 durchgeführt. Nachdem wir bereits am Wochenende zuvor beim Aufbau des Standes des Opelmuseums Herne e.V. behilflich waren, hatten wir uns die Ausstellung an diesem Tag in den Einzelheiten angesehen.

Es zeigte sich, wie in den vergangenen Jahren bereits festzustellen war, dass erneut die Profihändler das Geschehen bestimmten. Die Preise waren insgesamt entgegen aller Vermutungen nicht gefallen, vielmehr waren durchschnittlich höhere Preise (Steigerung ca. 5-10 %) festzustellen. Erneut konnten Porschefahrzeuge, Mercedes 190 SL, Flügeltürer, etc. nach Farbe ausgesucht werden. Das Angebot war hier wirklich schon inflationär.

Alltagsautos findet man so gut wie nicht mehr auf der Techno Classica. Die Werksstände hatten teilweise sehr schöne Exponate mitgebracht, wohingegen die Clubstände nunmehr sehr über das Gesamtgelände verteilt sind. Es drängt sich auch der Eindruck auf, dass die Clubstände immer mehr an den Rand der Ausstellung gedrängt werden, sie dienen nur noch als „Füllmaterial“. Dies mussten insbesondere die Dortmunder Oldtimerfreunde feststellen, die in den vergangenen Jahren stets ganz vordere Plätze bei der Standbewertung belegt hatten. In diesem Jahr waren sie in der Halle 8 a in einer sehr versteckten Ecke untergebracht (gleichwohl wieder 1. Platz bei der Standbewertung).

Die Techno Classica dient jedoch am Anfang eines Jahres immer der Standortbestimmung und zeigt viele Trends  auf. Allein aus diesem Grunde ist es für den Fachbesucher bereits notwendig, dort aufzuschlagen. Wer hingegen tatsächlich Interesse daran hat, einen vernünftigen Oldtimer zu akzeptablen Preisen zu erwerben, ist hier fehl am Platze.